Opti-/Laserliga Chiemsee in Breitbrunn am Chiemsee eröffnet
34 Optimistensegler und 11 Lasersegler traten an

(ni) Die Regattaserie Opti-/Laserliga Chiemsee ist eine Segelveranstaltung, bei der dem jüngsten Nachwuchs das Regattasegeln schmackhaft gemacht werden soll. Die Kinder und Jugendlichen sollen bei kurzen Wettfahrten, bei denen bis auf die letzte Veranstaltung auch „Einsagen“ durch die Betreuer erlaubt ist, an das „richtige“ Regattasegeln herangeführt werden. In Breitbrunn kamen die angetretenen 34 Optisegler und Seglerinnen, sowie die elf Lasersegler und Seglerinnen aus sechs Segelclubs am Chiemsee. Doch starten können neben den Chiemseern auch Nachwuchssegler vom Simssee, Waginger See, Tegernsee und Schliersee. Die Teilnahme ist auf zwei Jahre beschränkt. Die Serie besteht insgesamt aus fünf Regatten und wird fortgeführt am 24. Juni beim Waginger Segelclub, am 1. Juli beim Yachtclub Urfahrn und am 15. Juli beim SC Prien. Die Schlussveranstaltung findet am 22. Juli beim Bernauer SC Felden statt.

Der Auftakt der Opti-/LaserLiga Chiemsee 2018 beim Segelclub Breitbrunn-Chiemsee war sehr gelungen. Die jungen Segler und die Eltern und Betreuer fanden eine musterhafte Organisation, beste Betreuung und Verköstigung der Kinder und Jugendlichen, durch die vielen Helfer und Helferinnen des Breitbrunner Segelclub, der heuer sein 40-jähriges Clubjubiläum feiert, vor. Der Beginn der Serie war durch viele Nachmeldungen etwas verzögert, doch schließlich konnte die erste Wettfahrt bei schwachem Wind gestartet werden. Wettfahrtleiter Christopher Käßberger mit seinem Team mussten den vorgesehenen Kurs wegen einiger Winddreher neu auslegen, doch dann ging es los. Wegen aufziehendem Schlechtwetter und die bei der Frühjahrsversammlung der Region Ost auf 14 Uhr festgelegte letzte Startzeit, konnte eine zweite Wettfahrt nicht mehr durchgeführt werden.

Bei der ersten Regatta 2018 gab es einen Doppelsieg für die Mädchen. Emilie Bodler vom SC Prien Chiemsee siegte bei den 34 Optis vor Ella Brantsved (Chiemsee Yachtclub). Dritter wurde Vinzent Blumich (SC Prien). 4. Louisa Wallentin (Chiemsee YC). 5. Leonick Mahlstedt (SC Breitbrunn-Chiemsee) . 6. Ferdinand Scherr (Seebrucker Regattaverein). 7. Moritz Lang (Seebrucker RV) 8. Carina Stapff (Yachtclub Urfahrn). Bei den elf Lasern setzte sich Marinus Grunewald vom Chiemsee YC durch, vor Katharina Artmeier (Bernauer Segelclub) und Laurin Bodler (SC Prien-Chiemsee). Nach dem Segelerlebnis sah man viele glückliche Gesichter, besonders auch von den Kindern, die das erste Mal bei einer Segelregatta dabei waren.