Teilnehmerfoto 2019
Die Teilnehmer der Opti- und Laserliga 2019

Tolle Beteiligung von 34 Opti- und 10 Laser-Seglern

Liga-Format für die jungen Segler im Revier Oberbayern Ost

Die Optiliga und die Laserliga sind ein Segelformat für Regatta-Einsteiger der Bootsklassen Optimist und Laser Radial im Revier Oberbayern Ost. Organisiert wurde die Opti-/Laser-Liga 2019 vom Vertreter der Region Oberbayern Ost im Bayerischen Seglerverband, Frank Schießler, zusammen mit den fünf durchführenden Vereinen Segler- und Ruderclub Simssee (SRS), Bernauer Segelclub Felden (BSCF), Segel Club Prien Chiemsee (SCPC), Segelclub Breitbrunn Chiemsee (SCBC) und dem Seebrucker Regatta Verein (SRV).

Insgesamt wurden im Zeitraum Juni bis Juli 2019 an fünf Ligatagen 11 spannende Wettfahrten gesegelt. Davon konnten die zwei schlechtesten Ergebnisse gestrichen werden.

Den Auftakt machte in diesem Jahr der Segler- und Ruderclub Simssee. Bei idealem Segelwetter mit Sonnenschein und Ostwind der Stärke 2 – 3 Bft konnten drei Wettfahrten gesegelt werden, vom Wasser aus gecoacht von vielen Betreuern und Trainern der Nachwuchssegler/-innen. Die Eltern und Angehörigen verfolgten die Wettfahrten vom Schwimmsteg aus, der wegen Hochwasser nur barfuß zu erreichen war. Die Optis segelten den von der Wettfahrtleitung (Reinhard Egner und Crew) ausgelegten Kurs je Wettfahrt einmal, die Laser zweimal. Bei den Opti`s siegte Lotti Poebing vom Chiemsee Yacht Club (CYC) vor Philipp Vodermaier SRS und Noah Mink vom Breitbrunner Segelclub (SCBC). Bei den Lasern setzte sich Valentin Bodler vom Segelclub Prien (SCPC) durch, gefolgt von Klara Ernst, Yachtclub Urfahrn (YCU) und Jonas Mink (SCBC).

Die zweite Veranstaltung führte der Bernauer Segelclub Felden durch. Wettfahrtleiter Peter Wernsdörfer konnte bei schwachem Wind zwei Wettfahrten durchführen. Bei den Opti`s kamen bei diesen Bedingungen am besten Emilie Bodler ( SCPC), vor Luisa Inniger (BSCF) und Noah Mink zurecht. Bei den Lasern siegte Johannes Heimerl (SRVE.V) vor Tristan Fries (SGKS) und Valentin Bodler.

Dritte Station der Optiliga war der Segelclub Prien Chiemsee (SCPC). Da es an diesem Tag sehr heiß war, wurden vom Wettfahrtleiter Anderl Bodler nur zwei Läufe gestartet. Bei hochsommerlichen Temperaturen und zwei gesegelten Wettfahren konnte wiederum Emilie Bodler vor Sydney-Kanoa Kampa (BSCF) und Leopold Hammermüller (SCPC) den Tagessieg für sich entscheiden. Bei den Lasern siegte Valentin Bodler vor Tristan Fries und Klara Ernst.

Am vierten Wettkampftag waren die Segler beim Segelclub Breitbrunn-Chiemsee (SCBC) zu Gast. Bei anfänglich wenig Wind bis Flaute und Regen entschied sich Christopher Käsberger erst für eine Startverschiebung. Letztlich konnten zwei Wettfahrten gesegelt werden. Es war wieder eine tolle Veranstaltung und alle haben das Beste aus den wechselnden Wetterverhältnissen gemacht. Wieder konnte Emilie Bodler das Tagesergebnis für sich entscheiden, gefolgt von Valentin Krause (CYC) und Philipp Vodermaier. Johannes Heimerl siegte bei den Lasern vor Klara Ernst und Tristan Fries.

Zur Abschlussveranstaltung beim Seebrucker Regatta Verein regnete es beim Aufbau wieder tüchtig. Der 1. Vorstand des SRV, Hans Fenzl, begrüßte die Segler/-innen, Trainer, Betreuer und Eltern und erinnerte dabei auch an den Ursprung dieses Segelformats für die Regatta-Neulinge. Doch als die Segler den Hafen verließen, hatte der Wettergott ein Einsehen mit den jungen Sportlern. Der Regen hörte auf und bei 2 – 3 Windstärken konnte Wettfahrtleiter Felix Meggendorfer zwei sportliche Wettfahrten durchziehen. An diesem letzten Wettfahrttag der Serie für 2019 durften die Trainer den Kindern auf dem Wasser keine Tipps mehr geben. Auch hier siegte Emilie Bodler vor Leopold Hammermüller (SC Prien) und Noah Mink. Bei den Lasern konnte Valentin Bodler den Tagessieg vor Florian Grossmann (Bernauer SCF) und Florian Teuschler für sich entscheiden.

Zum Abschluß übergaben die Trainer anhand der Reihung der Gesamt-Ergebnisliste das Erinnerungsgeschenk, ein blaues UV-Langarm-Shirt, an die Kinder und Jugendlichen. Außerdem dankte Frank Schießler den jeweiligen teilnehmenden Teams und den Vereinen für die durchgehend gelungene Durchführung der Veranstaltungen auf dem Wasser, an Land und der Verpflegung während aller Veranstaltungstage. In der Gesamtwertung aller gefahrenen Einzelwettfahrten siegte bei den Optimisten Philipp Vodermaier vom Simssee vor Noah Mink und Lotti Poebing. Bei den Lasern gewann Valentin Bodler vom SCPC die Gesamtwertung vor Klara Ernst und Tristan Fries.

Optiliga Chiemsee: 1. Philipp Vodermaier SR Simssee, 42 Punkte. 2. Noah Mink, SC Breitbrun-Chiemsee, 45 Punkte. 3. Lotti Poebing, Chiemsee YC, 48 Punkte. 4. Emilie Bodler, SC Prien, 50 Punkte. 5. Ella Brantsved, Chiemsee YC, 65 Punkte. 6. Luisa Inninger, Bernau SCF, 68,5 Punkte. 7. Vincent Huber, Waginger SC, 69 Punkte. 8. Levi Sterkel, SC Prien, 72 Punkte. 9. Pia Drexel, SR Simssee, 81 Punkte. 10. Eva Grünewald, Chiemsee YC, 84 Punkte. 11. Leopold Hammermüller, SC Prien, 91 Punkte. 12. Constantin König, Seebrucker RV, 97 Punkte. 13. Luna Inninger, Bernauer SCF, 98 Punkte.

Laserliga Chiemsee: 1. Valentin Bodler, SC Prien 22 Punkte. 2. Klara Ernst, YC Urfahrn, 30 Punkte, 3. Tristan Fries, Sportgemeinschaft Katek, 34 Punkte. 4. Florian Grossmann, Bernauer SCF, 41 Punkte. 5. Philipp Drexel, SR Simssee, 41 Punkte.

Aus: OVB, 30.07.2019

Teilnehmerfoto 2019
       Die Teilnehmer der Opti- und Laserliga 2019